Bezirk - Pongau    
 

Bezirksversammlung 2017 in St. Veit!

Am 22. April fand die 67. Bezirksversammlung des Kameradschaftsbundes in St. Veit beim Metzgerwirt statt.
Bezirksobmann Bichler konnte neben 90 Funktionären und Kameraden auch folgende Ehrengäste begrüßen:
Den Bürgermeister der Marktgemeinde St. Veit Sebastian Pirnbacher, den Präsidenten des Salzburger Kameradschaftsbundes Bürgermeister Sepp Hohenwarter, Garnisons- und Bataillonskommandant Oberst Hannes Nußbaumer, die Finanzreferentin des Salzburger Kameradschaftsbundes Sylvia Wittek, Ehrenbezirksobmann Hans Hinterseer, Bezirksobmann a. D. Gottfried Blaschka, Europafahnenpatin Elfriede Blaschka, Europafahnenpatin Gusti Schwaiger und Landesfahnenpatin Margit Hinterseer,
sowie die Trachtenmusikkapelle St. Veit.

Nach dem Totengedenken für die im abgelaufenen Vereinsjahr verstorbenen Kameraden wurde durch Bezirksschriftführer Josef Weitgasser der Tätigkeitsbericht und von Bezirkskassier Gottfried Steinert der Kassabericht vorgetragen.
Anschließend brachte Bezirksobmann Bichler seinen Bericht und wies auf einige Dinge, wie Auszeichnungen, Veranstaltungen, Ausrückungen im Bezirk, sowie die Termine für das kommende Vereinsjahr.
Anschließend brachte Bezirksjugendreferent Rupert Maier seinen Bericht über die Jugendarbeit.
Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen konnten folgende Kameraden ausgezeichnet werden:
Landesehrenzeichen in Silber:
Kainhofer Bernhard, Bezirksjugendreferent-Stv
Landesehrenzeichen in Gold:
Andreas Stranig, Obmann der Kameradschaft Untertauern
Karl Pals, Obmann der Kameradschaft Hüttau
Josef Weitgasser, Bezirksschriftführer und Obmann der Kameradschaft Flachau
Den Ehrendamen wurde ein Blumenstrauß überreicht.

Bürgermeister Pirnbacher stellte bei seinen Grußworten seine Marktgemeinde St. Veit vor.
Oberst Nußbaumer brachte einen Bericht über das Bundesheer, Veränderungen und Ziele für die Zukunft.
Präsident Hohenwarter bedankte sich für die Einladung, berichtete über die Arbeit im Landesverband und wies auf den Erfreulichen Kontostand des Pongauer Sozialfond hin, der wie er sagte besonders wichtig ist, um bei eventuellen Notfällen rasch helfen zu können.
Nach einigen Wortmeldungen unter Punkt Allfälliges bedankte sich Bezirksobmann Bichler nochmals für die gute und konstruktive Mitarbeit der Vorstandsmitglieder und bei den einzelnen Kameradschaften, dankte der Kameradschaft St. Veit unter
Obmann Hans Lottermoser für die Ausrichtung und der Trachtenmusikkapelle für die musikalische Umrahmung der Bezirksversammlung und beendete nach der Landeshymne die 67. Bezirksversammlung.